Philosophieren

Aktuelle Termine:

Weingarten
22. März 2020, 10:30 im Kulturzentrum LINSE

MYTHOS. Wie wir die Welt verstehen

Fast jeder kennt alte Schöpfungsgeschichten, Erzählungen von Sintfluten oder von Göttern und Heroen wie Zeus, Sisyphos, Herkules und Odysseus. Überholte, naive Geschichten? Die Philosophie des 20. Jahrhunderts sieht das ganz anders: Mythologie ist eine erklärungskräftige und mächtige Form des Weltverstehens, die die großen Fragen nach dem Woher und dem Sinn stellt, und dem die Wissenschaft nichts an die Seite zu setzen hat. Kein Wunder, dass unser Denken nach wie vor von Mythen durchsetzt ist – bis hin zum vielleicht größten Mythos überhaupt: dem der angeblich aufgeklärten Vernunft.

 

Gauting
Sonntag, 10. Mai 2020, 20:00 Uhr im BOSCO Foyer

FREUDE. Verlieren wir die Lebenslust?

Die Freude gehört schon immer zu den selbstverständlichen Grundlagen des Lebens. Schillers Ode „Freude, schöner Götterfunken!“ kommt uns heute allerdings ein wenig pathetisch vor. Wir leben in einer Spaßgesellschaft, die immer verbissener ihre Erlebnisse konsumiert. Wohin aber ist die Lebensfreude geraten? Unterliegt sie einem stetigen Verfall? Woran liegt es, dass Psychotherapeuten bereits von „Anhedonie“ (Lustlosigkeit) als Krankheitsbild sprechen? Die Lebensfreude gehört inzwischen zu den großen ungelösten Fragen.

 

„Wie lebt man ein gutes Leben?“, fragt Prof. Joachim Kunstmann im zweiten Vortrag der Ökumenischen Erwachsenenbildung zum Thema „Heil und Heilung“.